Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Link zur Startseite
###BOX_OEFFNUNGSZEITEN###
###MOBILE_NAV_BOXES###

Dolomiten Alta Badia Höhenweg

Zurück zur Übersicht

Der Alta Badia Höhenweg im Nationalpark der Dolomiten ist ein aussichtsreicher und spannender Weg in den Dolomiten. Der Fanes Sennes-Prags und Puez-Geisler Nationalpark sind für das Gebiet von entscheidender Bedeutung. Um die bleichen Berge ranken sich viele Sagen vom Aufstieg und Untergang des Fanesvolkes.

Die Nationalparks bieten vielen Pflanzen und Tieren, die sonst vom Aussterben bedroht wären, einen Lebensraum. Die Ausblicke sind fantastisch. Täglich öffnet sich dem Auge des Betrachters eine neue faszinierende Landschaft. Diese zu durchwandern ist ein Genuss für die Seele.

Termine

30.06.2019-06.07.2019 ausgebucht
Nächster Termin Ende September 2019

Anforderung

Dauer

7 Tage

Leistungen
  • Planung der Tour
  • 7 Tage Bergführer
  • 6 Ü/HP auf Hütten
Teilnehmer

5-8 Personen

Region

Südtirol

PDF Download

--

Preis pro Person

Euro 1099





Tag 1:

 

Treffpunkt um 8:30 Uhr am kostenfreien Parkplatz Piscuiadu Klettersteig ca. 100 hm unterhalb des Grödnerjochs.

Aufstieg über Jimmys Hütte und das Cirrjoch über Puezhütte (2480m) und Cima Puez 2750 m zum Rifugio Gardenacia (2050m). Eine abwechslungsreiche Etappe durch Fels und Almgelände. Ein kleiner See liegt auch auf unserem Weg. Unsere Mittagspause machen wir auf der Puez Hütte.

1000 hm ⇑

900 hm ⇓

12 km Gehzeit 6-7 Std.

Tag 2 :

 

Nach dem langen Tag gestern erwartet uns heute eine kürzere Etappe. Wir gehen nach La Ville (1477m) hinab, wo wir eine Rast einlegen, bevor wir zum Heiligkreuzhospiz unserem Übernachtungsplatz aufsteigen.

620 hm ⇑

600 hm ⇓

9 km Gehzeit: 5 Std.

Tag 3:

 

Eine abwechslungsreiche Etappe liegt heute vor uns, und wir können am Ziel angekommen uns noch am Gebirgssee vor der Lavarella Hütte (2042m) erholen. Eine lange Geröllscharte und eine traumhafte Hochebene bestimmen heute unseren Weg.

620 hm ⇑

520 hm ⇓

6,8 km Gehzeit: 4,5 Std.

Tag 4:

 

Von der Lavarella Hütte wandern wir hinauf zu einem traumhaft gelegenen See. Später geht es dann über eine lange Scharte hinüber Richtung Scotonihütte (2040m). Spektakuläre Aussichten belohnen uns für die Anstrengungen über die Scharte, danach wartet noch ein weiterer kleiner See zur Abkühlung.

560 hm ⇑

620 hm ⇓

8,5 km Gehzeit: 5-6 Std.

Tag 5:

 

Ein abwechslungsreicher Weg erwartet uns heute. Zuerst geht es durch schroffen Fels zur Valparola Hütte, danach über Wiesen und Wälder in stetigem Auf und Ab zur Prolongia Hütte (2139m), die inmitten eines Almgeländes liegt.

640 hm ⇑

600 hm ⇓

9,5 km Gehzeit: 5-6 Std.

Tag 6:

 

Heute erwarten uns einige Höhenmeter hinauf zur Franz-Kostner Hütte (2139m). Von der Hütte hat man einen tollen Blick auf die Marmolada.

1245 hm ⇑

520 hm ⇓

9 km Gehzeit: 6 Std.

 

Tag 7:

Heute gehen wir zurück zu unserem Ausgangspunkt. Dabei überwinden wir nochmal einige Kilometer und Höhenmeter. Danach endet diese wunderbare Tour durch die Alta Badia.

683 hm ⇑

1470 hm ⇓

11 km Gehzeit: 7 Std.

 

Treffpunkt: 8:30 Uhr m Parkplatz Piscuiadu Klettersteig