Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Link zur Startseite
###BOX_OEFFNUNGSZEITEN###
###MOBILE_NAV_BOXES###

Perlen des Lechtals

Zurück zur Übersicht

Lechquellengebirge und Lechtaler Höhenweg

Die Lechtaler Alpen zählen zu den markantesten und großartigsten Landschaften in den nördlichen Kalkalpen. Abwechslungsreich und eindrucksvoll ist die Wanderung zwischen Lech am Arlberg und Kaisers. In den Hütten findet man oft noch jene gemütliche Atmosphäre, die sich der Wanderer und Bergsteiger wünscht.

Der Formarinsee welchen wir auf der Tour bestaunen dürfen wurde zum schönsten Platz Österreichs gewählt, und das zu recht wie wir finden.

Auf dieser Tour haben wir die schönsten Abschnitte des Lechquellengebirges und des Lechtaler Höhenweges vereint.

Termine

20.07. - 25.07.2019

Anforderung

Dauer

6 Tage

Leistungen
  • Planung der Tour
  • 6 Tage Bergführer
  • Transfer Kaisers - Zug
  • 5 Ü/HP auf Hütten
Teilnehmer

5-8 Personen

Region

Tirol

PDF Download

--

Preis pro Person

Euro 745





Tourbeschreibung

Tag 1

Treffpunkt um 10:45 in Lech am Postamt, evtl. Fahrt mit Wanderbus zum Formarinsee.
Durch das Lechtal und das untere Älpele wandern wir über die Formarinalpe und den Formarinsee zu unserem Tagesziel der Freiburger Hütte (1918m).

⇑ 500 Hm
Gehzeit ca. 5 Std.

Tag 2

Nach einem tollen Frühstück geht es von der Hütte aus ostwärts über Weideflächen ansteigend, die Südseite des Formaletsch passierend zum Steinernen Meer hoch. Rechts gibt es beeindruckende Tiefblicke in den Radonatobel. Weiter geht es durch das Steinerne Meer (Karstgebiet), dann weiter Aufstieg zum Gehrengrat (2439 m). Steiler Abstieg zum Dalaaser Schütz zur Ravensburger Hütte (1948m).

⇑ 730 Hm 
⇓ 720 Hm
Gehzeit ca. 5 Std.

Tag 3

Von der Ravensburger Hütte (1948m) geht es zunächst Richtung Stierlochjoch und dann zum Madlochjoch. In Kehren hinauf zum Madlochjoch (2437m) dort erwartet uns ein wunderbarer Rundblick zum Arlberg, Lechquellengebirge, Bregenzerwald, Verwall und zur Silvretta. Von hier aus sanft absteigend zum Zürser See (2150m), und weiter nach Zürs (1717m). Von Zürs geht es wieder bergauf, vorbei an der Trittalpe (1946m) und weiter auf dem Entress-Weg ins Pazieltal und hinauf zur Stuttgarter Hütte am Krabachjoch.

⇑ 1080 Hm
⇓ 720 Hm
Gehzeit ca. 5,5 Std.

Tag 4

Nach dem Frühstück auf der Stuttgarter Hütte (2310m) beginnt der Tag mit einem Abstieg ins Almajurtal. Vorbei an Almen und über saftige Wiesen geht es über die Bodenalpe mit der Möglichkeit zur Einkehr und wenn gewünscht einem sensationellen Apfelstrudel, bevor wir uns zum Aufstieg  über Wiesen und Steige zur Leutkircher Hütte (2305m) unserem nächsten Übernachtungsplatz machen. 

⇑ 600 Hm
⇓ 750 Hm
Gehzeit ca. 6 Std.

Tag 5

Nach dem Frühstück besteigen wir über Felsgelände und stellenweise drahtseilversichert frisch gestärkt mit leichtem Rucksack den Stanskogel (2757m).
Nach den Gipfelfotos geht es wieder zurück zur Leutkircher Hütte wo wir unseren Rucksack packen und uns auf den Weg zum Kaiserjochhaus (2310m) machen unserem letzten Übernachtungsziel der Tour. 

⇑ 700 Hm
⇓ 550 Hm
Gehzeit ca. 6 Std.

 

Tag 6

Ein wahrhaft kaiserlicher Tag erwartet uns heute. Vom Kaiserjochhaus geht es heute hinunter zur Kaiseralpe im Kaisertal und weiter nach Kaisers.
Von Kaisers geht es dann mit dem Transfer wieder zurück nach Zug unserem Startpunkt der Tour wo wir um ca.13:00 Uhr eintreffen werden.

⇓ 850 Hm
Gehzeit ca. 4 Std.

Verabschiedung und individuelle Heimreise der Teilnehmer.